Deponie 1968 - Chaos

Vor der Gründung der SGM wurde auf der Sondermülldeponie Gerolsheim wahllos Giftmüll abgekippt. Keiner weiß bis heute wo genau welcher Sondermüll entsorgt wurde.

Deponie 1968 - Gefahr

Sämtliche Sorten Müll wurden einfach zusammengekippt, ohne über mögliche Wechselwirkungen nachzudenken.

Deponie 1968 - kein Gedanke an die Umwelt

Sicherungsvorkehrungen gab es keine. Man verlies sich lediglich auf eine Lehmschicht im Erdreich, die das Grundwasser vor dem Einsickern der Gifte schützen sollte.

Willkommen auf der Internestseite der Schutzgemeinschaft gegen Mülldeponie!

SGM - gegen Giftmüll

Die SGM hat sich Jahrzehntelang für die Beendigung der Entsorgung von Giftmüll auf der Deponie Gerolsheim eingesetzt. Auch die Absicherung der bisher abgelagerten Abfälle war hierbei ein großes Thema.

SGM - gegen Windräder

Die SGM hat sich erfolgreich gegen das Aufstellen von Windkraftanlagen auf dem Müllberg der Sondermülldeponie Gerolsheim eingesetzt. Das Aufstellen dieser Anlagen hätte tiefe Bohrungen in den "ungewissen" Untergrund vorausgesetzt, welche große Gefahren mit sich gebracht hätten.

SGM - gegen Gestank

Die SGM hat sich erfolgreich gegen die Freiluft-Lagerung von Huasmüll für Müllverbrennungsanlagen der Region eingesetzt. Die damit verbundene starke Geruchsbelästigung für die Bewohner der umliegenden Dörfer war insbesondere im Sommer eine große Zumutung.

SGM - gegen Erweiterung

Die SGM setzt sich kontinuierlich gegen die Erweterung der Deponie in Richtung der anliegenden Gemaineden ein. Je näher die Deponie an die Dörfer heranreicht, desto höher ist die Lärm- und Geruchsbelästigung für die Bürger.
Die SGM ist nach wie vor im Einsatz zum Wohle der Bevölkerung der Gemeinden um die Deponie Gerolsheim/Hessheim. So lange die Betreiber immer neue Ideen zur gewinnbringenden Nutzung der FLäche haben, muss die SGM als Vertreter der Rechte der Bürger handlungsfähig sein.